Pappenfabrik Neue Hütte

(km 3,98)

Die Holzstoffabrik wurde vom Unternehmer Carl-Wilhelm Breitfeld auf den Grundmauern der Ruine der alten Kupfer-Schmelzhütte “Neusorger Hütte” errichtet. Nach 1900 wurde die Produktion auf Pappe erweitert und mit dem Bau von Trockenböden begonnen. 1920 mußte das Werk aus finanziellen Gründen an die Gebr. Freitag verkauft werden. Während der DDR-Zeit wurde aus den beiden Werken der VEB Pappen- und Kartonagenfabrik Raschau, Werk II Siegelhof. 1968 endete die Zuführung (Kohlen und Rollenholz für Weißschliff) auf dem Anschlußgleis. Der Anschluß wurde während des Streckenrückbaues abgerissen.



Weitere Details...